Kategorien
Magazin

Real Estate Investment Trusts

Was sind REITS?

REITS (Real Estate Investment Trusts) sind Immobilien Firmenanteile welche an der Börse gehandelt werden. Sie vereinen die Vorteile aus Immobilien-Investments Mens und einer klassischen Aktien-Anlage.

Real Estate Investment Trusts sind zwar kein absolutes Neuland an der deutschen Börse dennoch sind sie den meisten Anlegern noch unbekannt. Real Estate Investment Trusts sind in den USA mittlerweile eine sehr beliebte Investitionsmöglichkeit um in klassische Immobilien oder auf Ferien-Immobilien zu investieren.

Die Erträge werden durch Verpachtung, Vermietung oder Veräußerungen der Immobilien erwirtschaftete. In der klassischen Immobilienwirtschaft haben viele Investitionsfirmen extrem hohe Kapitalreserven, diese Kapitalreserven der Gesellschaften sowie Immobilien an sich sorgen für eine relativ hohe Sicherheit der REITS und starke Dividenden.

Welche Vorteile haben REITS?

REITS bieten neben den hohen Dividenden ihren Anlegern auch steuerrechtliche Vorteile, da Kapitalanleger von der Körperschaft- sowie Gewerbesteuer befreit werden. Gegenüber einem klassischen Immobilieninvestment, haben Anleger die Möglichkeit, die Anteile börsentauglich zu handeln.

Aktuell erfreuen sich Immobilien nicht nur in Deutschland einer immer stärker wachsenden Beliebtheit. Besonders in stürmischen Zeiten bieten Immobilieninvestments eine relative Sicherheit um größere Beträge langfristig anzulegen und um von möglichen Dividenden langfristig über Fonds zu profitieren.

Für kleinere Kapitalanleger eignen sich vor allen Fonds, welche ihrem Schwerpunkt auf REITS Investment gelegt haben.

Die Aktienfonds mit dem Schwerpunkt Immobilien-Investment, haben den Vorteil, dass sie den strengen Regularien der Fonds standhalten müssen und auf klassische Immobilieninvestments wie Ferienanlagen oder Großprojekte in Ballungszentren spezialisiert sind.

Wie kann man in Real Estate Investment Trust Fonds investieren?

Für private Anleger unterscheidet sich das Investment in Reit Fonds nicht vom klassischen Investmentfonds. Je nach Broker muss man eine Einmalanlage tätigen um investieren zu dürfen, dies ist jedoch bei den großen Online-Brokern nicht mehr der Fall.

Für privat Investoren mit geringeren Investitionssummen lohnt sich oft ein Fondssparplan mit einer standardisierten monatlichen Einzahlung. Dies ist schon ab 25 € je nach Broker möglich. 

So haben auch Kleinanleger die Möglichkeit von den Teils relativ hohen Dividenden  der Immobilienfonds zu profitieren.